Nordrhein-Westfalen fördert Ressourceneffizienz und Circular Economy mit Sonderprogramm

Mit dem Sonderprogramm Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz ermutigt das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz (MULNV) private, gewerbliche Unternehmen, gerade jetzt in innovative ressourceneffiziente Technologien bzw. Recyclingtechnologien zu investieren.

Das Land NRW stellt bis zu zehn Millionen Euro für den Ausbau der Kreislaufwirtschaft im Sinne einer Circular Economy und zur Steigerung der Ressourceneffizienz in produzierenden Unternehmen zur Verfügung. Mit einer Förderquote von bis zu 60 Prozent ist Nordrhein-Westfalen damit Vorreiter bei der Unterstützung klimaschonender Verfahrenslösungen. Die maximale Bezuschussung pro Projekt beträgt 500.000 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Veranstaltungen


  • Projektideen für INTERREG gesucht durch Kooperationen zwischen Start-Ups und Landwirt*innen

    Deutsch-niederländisches Partnering-Event „Es macht KLICK“ für eine Landwirtschaft der Zukunft

    am 28. Mai (10-12 Uhr)

    Gemeinsam mit den östlichen Niederlanden (Oost NL) organisiert das KNUW eine Reihe von Veranstaltungen, auf der Kooperationspartner – auch grenzüberschreitend – zusammenfinden können, um gemeinsam innovative Projektideen für die neue Interreg- Förderperiode ab 2022 zu entwickeln.

    Weitere Informationen


  • Regionaldialog – Wasserstoff – Energieträger der Zukunft // Bergisches Städte Dreieck

    Teilmärkte:

    • Umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung

    Die zukünftige Energieversorgung basiert auf den Säulen regenerativer Strom und regenerativer Wasserstoff, der in der Regel auch auf regenerativem Strom basiert. Insbesondere für industrielle Anwendungen ist Wasserstoff zukünftig von essenzieller Bedeutung. Die Städte Düsseldorf, Duisburg und Wuppertal haben eine Strategie entwickelt, wie Wasserstoff zu Klimaschutz und Wertschöpfung in der Region beitragen kann. Die Müllheizkraftwerke können für die Wasserstofferzeugung dabei eine bedeutende Rolle spielen.

    Weitere Informationen folgen


  • Virtuelle, deutsch-niederländische Landwirtschaftsmesse AgroInno „Nachhaltig die Zukunft der Landwirtschaft gestalten“

    Erstmalig am 29. Juni 2021 zum Thema „Boden nachhaltig bewirtschaften“ (Pre-Edition)

    Lust mal wieder durch Messehallen zu spazieren oder bei einem Besuch auf dem Hof die neusten Innovationen in Ihrer Anwendung zu sehen? – Beides wird möglich sein bei einem Besuch auf der AgroInno!

    Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Präsentationen, Online-Live-Vorführungen und Diskussionen zum Thema „Boden nachhaltig bewirtschaften“

    Weitere Informationen

Veranstaltungen


  • Projektideen für INTERREG gesucht durch Kooperationen zwischen Start-Ups und Landwirt*innen

    Deutsch-niederländisches Partnering-Event „Es macht KLICK“ für eine Landwirtschaft der Zukunft

    am 28. Mai (10-12 Uhr)

    Gemeinsam mit den östlichen Niederlanden (Oost NL) organisiert das KNUW eine Reihe von Veranstaltungen, auf der Kooperationspartner – auch grenzüberschreitend – zusammenfinden können, um gemeinsam innovative Projektideen für die neue Interreg- Förderperiode ab 2022 zu entwickeln.

    Weitere Informationen


  • Regionaldialog – Wasserstoff – Energieträger der Zukunft // Bergisches Städte Dreieck

    Teilmärkte:

    • Umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung

    Die zukünftige Energieversorgung basiert auf den Säulen regenerativer Strom und regenerativer Wasserstoff, der in der Regel auch auf regenerativem Strom basiert. Insbesondere für industrielle Anwendungen ist Wasserstoff zukünftig von essenzieller Bedeutung. Die Städte Düsseldorf, Duisburg und Wuppertal haben eine Strategie entwickelt, wie Wasserstoff zu Klimaschutz und Wertschöpfung in der Region beitragen kann. Die Müllheizkraftwerke können für die Wasserstofferzeugung dabei eine bedeutende Rolle spielen.

    Weitere Informationen folgen


  • Virtuelle, deutsch-niederländische Landwirtschaftsmesse AgroInno „Nachhaltig die Zukunft der Landwirtschaft gestalten“

    Erstmalig am 29. Juni 2021 zum Thema „Boden nachhaltig bewirtschaften“ (Pre-Edition)

    Lust mal wieder durch Messehallen zu spazieren oder bei einem Besuch auf dem Hof die neusten Innovationen in Ihrer Anwendung zu sehen? – Beides wird möglich sein bei einem Besuch auf der AgroInno!

    Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Präsentationen, Online-Live-Vorführungen und Diskussionen zum Thema „Boden nachhaltig bewirtschaften“

    Weitere Informationen