Allgemein

Land- und Ernährungswirtschaft im (Struktur-)Wandel: Das Rheinische Revier geht voran

Copyright: Pixabay

Veranstaltung zur Land- und Ernährungswirtschaft im Rheinischen Revier am 04. April 2022 in der Stadthalle Erkelenz

Das Rheinische Revier hat in den kommenden Jahren durch den Ausstieg aus der Kohleverstromung einen massiven Strukturwandel vor sich. Mit dem Kohleausstiegsgesetz sind wesentliche Rahmenbedingungen abgesteckt worden, die Vorbereitungen für eine Transformation in den Braunkohleregionen laufen seither auf Hochtouren. Die Land- und Ernährungswirtschaft ist unmittelbar vom Strukturwandel betroffen und wird ein essenzieller Teil des Wandels im Rheinischen Revier sein. Parallel muss sie sich in Deutschland und Europa großen Herausforderungen stellen, die das sich verändernde Klima, Nachhaltigkeitsperspektiven und Konsumverhalten bedingen.

Für das Rheinische Revier wurde ein Wirtschafts- und Strukturprogramm in intensiver Diskussion mit regionalen Akteuren erarbeitet. Auch zivilgesellschaftliche Initiativen haben wichtige Beiträge zum Zukunftsbild der Region geleistet. Das Land NRW und der Bund haben die einschlägigen Förderkulissen geschaffen, innerhalb derer erste Projektanträge für wichtige Vorhaben gestellt wurden. Über das Sofortprogramm haben im Zukunftsfeld “Ressourcen und Agrobusiness” bereits wesentliche Aktivitäten begonnen, auf die durch weitere Projektanträge aufgebaut wird. Es ist an der Zeit, den Status, der insbesondere für den Bereich Landwirtschaft und Ernährung schon erreicht wurde, zu erheben und zu diskutieren, um dann die vorhandenen Projekte und Akteure zu vernetzen und gezielt neue Aktivitäten zu initiieren.

Weitere Informationen zur Informations- und Vernetzungsveranstaltung sowie einen Überblick über das Programm finden Sie in Kürze hier. Anmeldungen sind bis Montag, 21. März 2022 unter folgender E-Mail-Adresse möglich: rheinisches-revier@kompakt-b.de.

Alle News

Teilen