Allgemein

Der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis 2022

Copyright: BMWi

Die Bewerbungsphase für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis läuft noch bis zum 7. März 2022.

Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) werden jährlich bis zu vier Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis prämiert.

Teilnehmen können Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen, zum Beispiel Hochschulinstitute, Fachhochschulen, Frauenhofer-Einrichtungen und Steinbeis-Zentren.

Ausgezeichnet werden Beispiele zur Erhöhung der Rohstoff- und Materialeffizienz, zum Beispiel in den Bereichen Rohstoffgewinnung und -aufbereitung, Recycling, Produktdesign mit verringertem Rohstoff- und Materialbedarf, Substitution von primären Rohstoffen und Neugestaltung des Produktionsumfeldes.

Die Sieger des Deutschen Rohstoffeffizienz-Preises 2022 werden im Rahmen einer offiziellen Preisverleihung im Sommer 2022 im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geehrt. Alle für den Preis nominierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen bekommen nicht nur die große Bühne vor einem Publikum in Berlin, sondern erhalten ein professionell produziertes Video über das eingereichte Projekt, das sie im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit einsetzen können.

Weitere Informationen zum Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2022 und den Link zu den Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

 

Alle News

Teilen