Aktivitäten und Fördermaßnahmen von NRW und Bund

NRW Sonderprogramm Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) und Ressourceneffizienz

NRW-Umweltministerium startet 10 Millionen Euro Sonderprogramm für Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz.
–> Zum Sonderprogramm

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) fördert mit einem zügigem Antragsverfahren Forschungsprojekte in kleinen- und mittelständischen Unternehmen sowie Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitenden – unabhängig von Technologie und Branche.

Im Rahmen von Kooperationsprojekten können auch Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitenden sowie Forschungseinrichtungen von dem Programm profitieren.

–> Zum Innovationsprogramm

Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Innovative Produktkreisläufe (ReziProK)

Die Fördermaßnahme „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Innovative Produktkreisläufe (ReziProK)“ des BMBF fördert angewandte Forschung, die innovative und wirtschaftliche Produktkreisläufe, Netzwerke und Kaskadensysteme entwickelt. Sie stärkt den Umbau zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft in Deutschland.

Die Projekte adressieren ein breites Themen- und Branchenspektrum. Fokus der Projekte sind

  • Förderung des Einsatzes von Rezyklaten
  • Verlängerung bzw. Intensivierung der Produktnutzung
  • Verbesserung der Kreislauffähigkeit von Elektrofahrzeugen
  • Optimierung und der Ausbau von Remanufacturing
  • Übergreifende Entwicklungen zum Thema Blockchain

–> Zur Fördermaßnahme

BMWi-Markterschließungsprogramm

Neue Märkte im Ausland erschließen. Unternehmerreisen und Projekte für KMU. Alle Projekte zur Markterschließung auf einen Blick: Weitere Informationen

Suchen Sie spezifisch nach Zielmärkten, Branchen und Themen: Zur Suche

Förderung der NRW Umweltwirtschaft

Für das Paket zur Förderung der Umweltwirtschaft für Projekte mit Bezug zu Klima- und Umweltschutz hat die Landesregierung NRW bis 2020 rund 800 Mio. EUR zur Verfügung gestellt. Dazu wurde die Schwerpunktsetzung in der Förderpolitik der Landesregierung im Bereich Klimaschutz und Umweltschutz verändert.

Beispielsweise hat die Landesregierung NRW im Operationellen Programm NRW 2014 – 2020 für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (OP EFRE NRW) insgesamt acht Leitmarktwettbewerbe ausgeschrieben. Insbesondere der Leitmarktwettbewerb Energie & Umweltwirtschaft.NRW zielt auf Innovationen in der Umweltwirtschaft mit den Förderschwerpunkten Nachhaltige Energieumwandlung, Energietransport und Energiespeicherung; Rohstoff-, Material- und Energieeffizienz und Umwelttechnologien.